Valkee

 

Valkee2 - Lichttherapie-Gerät

Valkee2 Lichttherapie-Gerät, silber

Das Licht ist wesentlich für unser Wohlbefinden und unsere Leistung.

Jede menschliche Zelle synchronisiert seine Tätigkeit mit der Sonne – die wichtigste Nahrungsmittelquelle für die meisten Lebensformen auf der Erde. Aber nicht immer kann man das volle Tageslicht in einer natürlichen Umgebung genießen. Die modernen Lebensstile mit Schichtarbeit, Fernreisen und Bürobeleuchtung sowie Änderungen der Jahreszeiten beeinflussen die Lichtmenge, der wir regelmäßig ausgesetzt sind.

Zu wenig Tageslicht verursacht zahlreiche Probleme: Vom „Winterblues“, Stimmungsschwankungen und einer allgemeinen Müdigkeit bis hin zu Unruhe, Schlafmangel, Gelüsten nach Kohlenhydraten und gedämpfter Stimmung. Diese Symptome treten normalerweise im den Herbst- und Wintermonaten auf, wenn die Nächte länger werden und es an Tageslicht mangelt. Auch Menschen, die in lichtlosen Umgebungen oder als Schichtarbeiter nachts arbeiten, können unter ähnlichen Symptomen leiden.

Die Lichttherapie ist ein wirksamer Weg, das natürliche Licht zu ergänzen.

Lichttherapie wurde seit den Achtziger Jahren wirksam für die Behandlung dieser Symptome verwendet, aber meist wurde es über die Augen verabreicht, die bekanntlich lichtempfindlich sind. Deshalb mussten die Menschen jeden Tag eine Stunde vor einer Lichttherapie-Lampe sitzen.

Forscher der Oulu University haben 2008-2010 herausgefunden, dass neben den Augen auch Bereiche des menschlichen Gehirns dank der gleichen Photorezeptor-Proteinen, die erst 10 Jahre zuvor von US- und UK-Forschern entdeckt worden waren, lichtempfindlich sind, und diese Hirnareale können über die Ohrkanäle, das Ohrgewebe und die Schädelknochen vom Licht erreicht werden. Der Schädel von großen Säugetieren einschließlich der Menschen lässt auf natürliche Weise Licht durchdringen, und bei normalen Tageslichtbedingungen ist das Hirn tagsüber immer dem Licht ausgesetzt. Die von den nördlichen Breitengraden und den modernen Lebensstilen bedingte Herausforderung besteht darin, dass Tageslicht nicht in ausreichendem Maß verfügbar ist.

Die Lichttherapie über das Ohr ist schnell und praktisch.

Die größten Vorteile der Valkee In-Ohr-Lichttherapie sind die Zweckmäßigkeit und die Effizienz. Das Gerät benötigt außerdem viel weniger Strom als traditionelle Lichttherapie-Lampen und es reizt die Augen nicht. Wenn man das Valkee Headset auch nur 12 Minuten pro Tag verwendet, um Licht ins Gehirn zu strahlen, kann es das Energieniveau und die Stimmung beachtlich heben und das Wohlbefinden verbessern.

Wer kann von der Verwendung des Valkee Tageslicht-Headsets profitieren?

Am häufigsten kommt das Gerät zum Einsatz, um die Auswirkungen des „Winterblues“ und der leichten saisonalen Depression zu bekämpfen. Auch Menschen, die Nachtschichten machen oder den Großteil ihrer Zeit in schlecht beleuchteten Umgebungen verbringen, spüren den Nutzen der Stimulation des Gehirns mit hellem Licht. Das Valkee kann auch verwendet werden, um die Anpassung an Zeitumstellungen zu begünstigen und das Energieniveau, die Reaktionszeit und Aufmerksamkeit zu verbessern.

Die Zukunft.

Wir bei Valkee suchen weiterhin nach neuen Anwendungen für unsere Technologie und unser Produkt, da wir überzeugt sind, dass das Licht größere Vorteile für die menschliche Gesundheit bietet, als wir bisher feststellen konnten, und das seine Vorteile und Wirkungsweisen noch nicht zur Gänze bekannt sind. Die Bedeutung des Lichts auf den Schlaf-Wach-Rhythmus und die Rolle der Rezeptorproteine auf die Regulierung der inneren Uhr wurde erst vor zehn Jahren entdeckt. Wir möchten bei der Erforschung des Nutzen und Mechanismen des Lichts Vorreiter sein und unser Verständnis dafür, wie das über den Ohrkanal ins Gehirn gelenkte Licht unsere Stimmung und unsere Lebensqualität beeinflusst, weiterhin vertiefen. Wir teilen unsere Forschungsergebnisse, Innovationen und ihre Auswirkungen frühzeitig und frei mit fortschrittlichen Menschen, die an ihrem eigenen Wohlbefinden interessiert sind, auch auf die Gefahr hin, dass das faszinierende und stetig wachsende Wissen noch nicht alle zufrieden stellen kann.

Wissenschaft

Valkee2 Lichttherapie-Gerät, schwarz

Was sind die Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft?

Valkee und sein Forschungsprogram in Zusammenarbeit mit Forschern der Universität von Oulu und der medizinschen Wissenschaftsgemeinschaft nahm seinen Ursprung 2007 im nördlichen Finnland, basierend auf der Frage: „Was wäre, wenn das menschliche Gehirn und nicht nur das Auge lichtempfindlich wäre?”

Heute ist das tageslichtähnliche Licht eine anerkannte, wirksame Behandlung für eine Vielzahl von Stimmungsschwankungen, insbesondere die saisonale Depression. Dennoch konnte der Mechanismus, wie das Licht die Stimmung hebt und warum auch nicht gesehenes Licht erhebliche Ergebnisse erzielt, bisher nicht verstanden werden. Das wissenschaftliche Programm von Valkee konzentriert sich auf das Verständnis der lichtabhängigen biologischen Prozesse und ihrer therapeutischen Anwendungen bei Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen mit über den Ohrkanal befördertem Licht.

Im Rahmen des wissenschaftlichen Programms wurde Folgendes entdeckt:

  • Das menschliche Gehirn ist lichtempfindlich, nicht nur unsere Augen
  • Das menschliche Gehirn reagiert biologisch auf Licht an, wenn es direkt durch den Ohrkanal verabreicht wird
  • Valkee lindert Symptome der Saisonal Abhängige Depression („Winterblues“) wirksam
  • Valkee kann die kognitive Leistung verbessern

Valkee beeinflusst den zirkadianen Rhythmus des Körpers und kann daher ein wirksames Mittel bei Schlafproblemen und Störungen des Tag-Nacht-Rhythmus sowie ein potentielles Mittel gegen den Jetlag sein. Der derzeitige Fokus des Forschungsprogramms liegt in der Erforschung dieser und weiterer zukünftiger gesundheitlicher Nutzen der transkraniellen Lichttherapie.

Diese Übersicht bietet eine Präsentation der wichtigsten wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Valkee und der Universität von Oulu in Finnland. Weitere neuere Forschungsergebnisse befinden sich in verschiedenen Veröffentlichungsphasen: Einige wurden bei Konferenzen präsentiert, andere werden in Manuskriptform gerade Peer-Review-Gutachten unterzogen und weitere stehen kurz vor der Veröffentlichung.

In einer Pilotstudie mit 13 Patienten, die an Winterdepression litten, zeigten 92% eine vollständige Symptombesserung nach 8-12 min täglicher Valkee Anwendung

In einer klinischen Studie, die im Janaur-Februar 2009 an Patienten durchgeführt wurde, die an schwerer Winterdepression litten, zeigte sich mit einer täglichen Dosis von 8-12 min Valkee eine vollständige Symptomlinderung. Die Symptome der Winterdepression wie Müdigkeit, Unruhe, kognitiver Leistungsmangel, schlechte Schlafqualität und Gelüste nach Essen wurden mittels standardisierter psychiatrischen Instrumente wie der HAMD-17 und der Selbstbeurteilungsskala BDI-21 erhoben.

Das menschliche Gehirn ist lichtempfindlich, nicht nur unsere Augen

Wissenschaftler der Universität Oulu haben erstmals entdeckt, dass auch unser Gehirn und nicht nur unsere Augen lichtempfindlich ist. Die Rolle des Auges und die Photorezeptor-Proteine in der Retina, um dem Gehirn das bestehende Lichtniveau zu melden, wurden erst im Jahr 2000, wenige Jahre zuvor, entdeckt. Im Rahmen der Forschung wurde das Photorezeptor-Protein Encephalopsin (OPN3) in allen der 18 getesteten Hirnregionen entdeckt. Diese Hirnregionen umfassen die Kernbereiche der Produktion und Speicherung von Serotonin, Melatonin und Dopamin und spielen eine große Rolle für die Stimmung und den Schlafrhythmus. Das Protein gehört zur Familie der Opsin-Rezeptorproteine welches ebenfalls in den lichtempfindlichen Rezeptoren in unsere Retina zu finden ist.

Eine neuere Studie der Universität Oulu hat auch große Mengen des lichtempfindlichen Proteins Melanopsin (OPN4) im menschlichen Gehirn gefunden. In früheren Studien wurde gezeigt, dass die stimmungsbeeinflussende Wirkung und die regulierende Wirkung auf den Tag-Nacht-Rhythmus von sichtbarem Licht bei Verabreichung durch die Augen auf dem Protein Melanopsin beruhen. In Studien in den späten Neunziger Jahren und danach wurde das Protein ausschließlich in der Netzhaut gefunden; seine tatsächliche Aufgabe wurde aber erst 2000 verstanden. Die neue Entdeckung aus Oulu eröffnet die Möglichkeit, dass das Gehirn, falls es Licht ausgesetzt wird, davon beeinflusst werden könnte.

Valkee aktiviert die Netzwerke des menschlichen Gehirns in einer sham-kontrollierten Studie

Die Lichtzufuhr über den Ohrkanal bewirkt eine biologische Reaktion in den neuronalen Netzwerken des menschlichen Gehirns, wie im Gehirn-Imaging zu sehen ist, wobei eine Kontrolle durch eine doppelt-blind sham-kontrollierte Gruppe erfolgte, was darauf hinweist, dass das Gehirngewebe grundsätzlich lichtempfindlich ist. In der Studie der Forscher von der Universität Oulu haben die Sehrinde des Gehirns und die sensomotorischen Komponenten einen beachtlichen Anstieg der Aktivität im Vergleich zur Sham-Gruppe gezeigt.

Valkee erweist seine Wirksamkeit bei der Behandlung von SAD und ängstlicher Unruhe in einer randomisierten kontrollierten Studie

In einer Studie aus dem Jahr 2011 wurden 89 Patienten, die an einer schweren Winterdepression litten, zufällig auf drei Behandlungsgruppen verteilt (1, 4, 9 Lumen) und benutzten das Valkee vier Wochen lang täglich zu Hause für 12 Minuten. Die Heilungsrate für alle drei Behandlungsgruppen betrug 74-79% für die Symptome der Saisonal Abhängige Depression und 47-62% für die Ängstlichkeitssymptome (jeweils mindestens 50% Senkung beim BDI-21- und HAMA Ergebnis in Woche 4). Traditionelle Lichttherapien erzielen im Vergleich 60% bis 80% Heilungsrate in kontrollierten, klinischen Studien zur Winterdepression. Die Heilungsrate in pharmakologischen Studien zur generalisierten Angststörungen liegen zwischen 39% und 59% bei der Verwendung von Pregabalin, zwischen 40% und 65% mit Duloxetin und zwischen 54% und 61% mit Venlaflaxin. Ein direkter Vergleich der Wirksamkeit von Pharmako- gegenüber der Lichttherapie ist natürlich schwierig, dennoch können die bisher erzielten Resultate bezüglich der Heilungsrate der Winterdepressions- und Angstsymptomen nach Lichttherapie über den Ohrkanal als vielversprechend erachtet werden.

Valkee verbessert die kognitive Leistung von Studenten und Profisportlern in zwei kontrollierten Studien

Das Valkee Tageslicht-Headset hat in klinischen Studien eine starke positive Wirkung auf die kognitive Leistung von Patienten mit Winterdepression bewiesen. Positive Änderungen der kognitiven Leistung sind in der Behandlung von Stimmungsstörungen von grosser Bedeutung, da die Unfähigkeit, die kognitive Leistung zu verbessern, ein Anzeichen für die Rückfallgefahr und die Unzulänglichkeit vieler pharmazeutischen Therapien ist. Diese positiven Änderungen können mit anderen Formen der SAD-Therapie wie der pharmakologischen Behandlung normalerweise nicht erzielt werden. Laut den Ergebnissen zweier kürzlich durchgeführter kontrollierter, klinischer Studien ist der Einsatz des Bright Light Headsets auch für diejenigen von Nutzen, die nicht unter SAD leiden, da es auch die kognitive Leistung und Stimmung gesunder Menschen zu verbessern scheint.

In einer der ersten dieser Studien, die von Forschern der Universität Oulu durchgeführt wurde, wurden 41 Studenten der Universität Aalto nach dem Zufallsprinzip auf zwei Gruppen verteilt, wobei eine davon drei Wochen lang täglich eine 12-Minuten-Dosis Valkee erhielt und die Kontrollgruppe keinerlei Lichttherapie erhielt. Zu Beginn und am Ende der Studie führten alle Teilnehmer einen Test aus, der ihre kognitive Tätigkeit mit der Software Cognispeed beurteilte. Bei 64,7% der Probanden in der Lichttherapiegruppe verbesserten das Ergebnis des kognitiven Tests signifikant im Vergleich zur Kontrollgruppe, die keine Lichttherapie erhielt.

In einer unabhängigen, doppelblinden, placebo-kontrollierten Studie der sportwissenschaftlichen Forschungsgruppe Verve wurde die motorischen Reaktionsgeschwindigkeit bei visueller Stimulation nach Ohr-Lichttherapie von Eishockeyspielern des Nationalen Eishockey Ligateams von Oulun Kärpät getestet. Die 22 Spieler des Teams wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen unterteilt, eine Test- und eine Kontrollgruppe, die jeweils aus 11 Sportlern bestanden. Die Testgruppe erhielt drei Wochen lang jeden Morgen eine 12-Minuten-Dosis Valkee-Lichttherapie über den Ohrkanal. Die Kontrollgruppe wurde der Behandlung mit einem deaktivierten Valkee-Gerät unterzogen. Das Hauptergebnis der Studie zeigt, dass die motorische Reaktionsgeschwindigkeit gegenüber einem visuellen Reiz – d.h. wie schnell der Sportler auf das, was er sieht, reagieren kann – bei der Testgruppe während der Studie im Vergleich zur Messung bei Versuchsbegin um 20% zunahm. Der Unterschied zwischen der Test- und der Placebo-Gruppe war statistisch signifikant.